Coca-Cola Aktie kaufen: ja oder nein? Analyse, Kurs & Prognose für 2024

Von 40 USD Einsatz auf ein Vermögen von rund 518.000 USD – genau über diesen Wertzuwachs können sich Investoren freuen, die zum Börsengang im Jahr 1919 genau 1 Coca-Cola Aktie gekauft haben, wobei die zahlreichen Coca-Cola Dividenden hierbei noch gar nicht berücksichtigt sind.

An diesem Beispiel zeigt sich, warum vor allem defensive Anleger nur wenig falsch machen können, wenn sie Coca-Cola Aktien kaufen wollen. Dennoch lohnt sich ein genauerer Blick auf das Unternehmen, um nicht nur den idealen Einstiegszeitpunkt herauszufinden, sondern auch die Coca-Cola Aktien Prognose für die Zukunft. Zudem wird im Rahmen dieser ausführlichen Coca-Cola Aktienanalyse auf die aktuellen Trends in der Branche, die Konkurrenz und die Kursziele eingegangen und zudem auch die Frage beantwortet, ob es sich lohnt, wenn man jetzt Coca-Cola Aktien kaufen möchte.

Coca-Cola Aktie kaufen Mehr zur Coca-Cola Aktie

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Coca-Cola logo
Coca-Cola Aktie Kennzahlen
WKN 850663
ISIN US1912161007
Symbol KO
Land USA
Index Dow Jones
Branche Getränke
Unternehmen Coca-Cola

Kursentwicklung

Die Coca-Cola Aktie ist eine jener amerikanischen Aktien mit dem längsten Kursverlauf. Bereits seit 1919 wird Coca-Cola an der Börse gehandelt – seit mehr als 100 Jahren. Damals ging Coca-Cola zu 40 US-Dollar an die Börse. Zwar steht der Coca-Cola Aktien Kurs auch heute bei „nur“ 60 US-Dollar, doch in der Zwischenzeit gab es 11 Aktiensplits, sodass aus ehemals 1 Aktie mittlerweile 9216 Coca-Cola Aktien geworden sind, die heute statt ursprünglich 40 US-Dollar mehr als 518.000 US-Dollar wert wären. Die Coca-Cola Dividenden sind hierbei noch nicht mit eingerechnet.

Schaut man sich den Coca-Cola Aktien Chart genauer an, zeigt sich eine nahezu gleichbleibende Entwicklung von links unten nach rechts oben – der Idealform eines jeden Aktiencharts. In den letzten 60 Jahren machte der Coca-Cola Aktien Kurs lediglich in 14 Jahren Verlust, in 46 Jahren hingegen stand am Jahresende ein Renditeplus. Auch bei diesen Statistiken sind die Coca-Cola Dividenden noch nicht mit eingerechnet.


Aktien Kauf Erklärung

Coincierge Icon 21 reverse

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Die besten Anbieter

Während man früher oft nur über die Hausbank Coca-Cola Aktien kaufen konnte, geht dies in der heutigen Zeit dank der zahlreichen Neo Broker wesentlich einfacher. Die folgende Übersicht zeigt die besten Broker, bei denen man die Coca-Cola Aktie kaufen oder verkaufen kann, inklusive deren Gebühren und Kosten. Wer ausführliche Informationen zu den einzelnen Anbietern sucht, kann für weitere Details auch den Online Broker Vergleich von Coincierge konsultieren.

Sortieren nach

9 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Kundendienst

Bewertung

1oder besser

Mobile App

1oder besser

Feste Provisionen pro Vorgang

1oder besser

Kontogebühr

1oder besser

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Große Produktvielfalt
  • Voll lizensiert und reguliert
  • Modern und plattformübergreifend
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
9/10
Funktionen
Fesseln Cfds Portfolio kopieren Etfs Mittel Krypto Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Giropay Neteller Paypal Sepa Überweisung Skrill Sofortüberweisung
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

81% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kontoinformation

Konto von
200$
Einzahlungsgebühren
-
ETFS
150
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
Yes
Minimaler Betrieb
25€
Stocks
2.000+
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
Spreads
Abhebegebühren
5€

Gebühren pro Operation

Fesseln
ab 0,09%
Kryptowährungen
ab 0,45%
CFDS
ab 0,09%
DAX
0%
Portfolio kopieren
0€
ETFS
0€
CFD Position
-
Stocks
0€
Sparplan
0%
Robo Advisor
-
Mittel
ab 0,09%

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Tausende Basiswerte für das Trading
  • Schnelle Plattform
  • optimiert für alle Geräte
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
8/10
Funktionen
Fesseln Cfds Portfolio kopieren Etfs Mittel Sparplan Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Paypal
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

Ihr Kapital ist im Risiko

Kontoinformation

Konto von
€250
Einzahlungsgebühren
€0
ETFS
6,000+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
No
Minimaler Betrieb
€1
Stocks
12,000+
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
Commission, spread, overnight fees
Abhebegebühren
€0

Gebühren pro Operation

Fesseln
1-8
Kryptowährungen
0.2-38
CFDS
0.2-38
DAX
-
Portfolio kopieren
-
ETFS
€0-€10
CFD Position
-
Stocks
€0-€10
Sparplan
24 € pro Quartal
Robo Advisor
-
Mittel
€0-€10

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Leistungsstarke Plattform
  • Deutscher Kundensupport
  • Beste Charts und Analysen
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
9/10
Funktionen
Fesseln Cfds Etfs Mittel Krypto Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Giropay Neteller Sepa Überweisung Sofortüberweisung
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

Ihr Kapital ist im Risiko

Kontoinformation

Konto von
200
Einzahlungsgebühren
-
ETFS
-
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
No
Minimaler Betrieb
-
Stocks
-
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
-
Abhebegebühren
-

Gebühren pro Operation

Fesseln
0-3%
Kryptowährungen
0-3%
CFDS
0-3%
DAX
0-3%
Portfolio kopieren
-
ETFS
0-3%
CFD Position
-
Stocks
0-3%
Sparplan
-
Robo Advisor
-
Mittel
0-3%

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Viele handelbare Assets
  • Hervorragende Trading Plattform
  • Europäische Lizenz
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
9/10
Funktionen
Fesseln Cfds Etfs Mittel Krypto Sparplan Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Paypal Sepa Überweisung Skrill Sofortüberweisung
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Kontoinformation

Konto von
-
Einzahlungsgebühren
€0
ETFS
100+
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
Yes
Minimaler Betrieb
0.01 lots
Stocks
500+
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
Spread, tarifas nocturnas
Abhebegebühren
€0

Gebühren pro Operation

Fesseln
-
Kryptowährungen
Variable
CFDS
Variable
DAX
-
Portfolio kopieren
-
ETFS
Variable
CFD Position
-
Stocks
Variable
Sparplan
-
Robo Advisor
-
Mittel
-

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
9/10
Funktionen
Fesseln Cfds Etfs Krypto Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Neteller Skrill
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Kontoinformation

Konto von
100
Einzahlungsgebühren
-
ETFS
-
Inaktivitätsgebühren
16
Hebelwirkung
1:400
Operative Marge
Yes
Minimaler Betrieb
1
Stocks
-
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
-
Abhebegebühren
-

Gebühren pro Operation

Fesseln
0.03- 0.06%
Kryptowährungen
0.05 - 2%
CFDS
-
DAX
-
Portfolio kopieren
-
ETFS
desde 0.0013
CFD Position
0.0058%
Stocks
0.13 - 0.36%
Sparplan
-
Robo Advisor
-
Mittel
-

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Algo Trading verfügbar
  • Sehr freundliche Benutzeroberfläche
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
9/10
Funktionen
Cfds Krypto Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Neteller Skrill
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

66% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Besuchen Sie skilling.com für den vollständigen Haftungsausschluss.

Kontoinformation

Konto von
£100
Einzahlungsgebühren
£0
ETFS
-
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
Yes
Minimaler Betrieb
-
Stocks
700+
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
Spreads
Abhebegebühren
£0

Gebühren pro Operation

Fesseln
-
Kryptowährungen
0.09 - 85 pips
CFDS
0.01 - 350 pips
DAX
-
Portfolio kopieren
-
ETFS
-
CFD Position
-
Stocks
0.01 - 4 pips
Sparplan
-
Robo Advisor
-
Mittel
-

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
  • Mehr als 200 Finanzwerte
  • Zahlreiche Auszahlungen
  • Seit über 20 Jahren tätig
Feste Provisionen pro Vorgang
Kontogebühr
Mobile App
8/10
Funktionen
Fesseln Mittel Sparplan Stocks
Zahlungsmöglichkeiten
Kreditkarte Giropay Neteller Skrill
Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0

72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kontoinformation

Konto von
100 €
Einzahlungsgebühren
0 €
ETFS
10
Inaktivitätsgebühren
-
Hebelwirkung
1:30
Operative Marge
No
Minimaler Betrieb
1 €
Stocks
200+
CFD Position
-
CFDS
-
Handelsgebühren
Spreads
Abhebegebühren
€0 - €1/0.1%

Gebühren pro Operation

Fesseln
-
Kryptowährungen
0,4% - 8%
CFDS
0,01% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
Portfolio kopieren
-
ETFS
0,01% - 0,5%
CFD Position
-
Stocks
-
Sparplan
-
Robo Advisor
-
Mittel
-

Bewertung

Gesamtgebühren (für 12 Monate)
€ 0
Was uns gefällt
    Feste Provisionen pro Vorgang
    Kontogebühr
    Mobile App
    0/10
    Funktionen
    Cfds Etfs Mittel Krypto Sparplan Stocks
    Zahlungsmöglichkeiten
    Banküberweisung Kreditkarte Giropay Neteller Sepa Überweisung Skrill Sofortüberweisung
    Gesamtgebühren (für 12 Monate)
    € 0

    Ihr Kapital ist im Risiko.

    Kontoinformation

    Konto von
    25
    Einzahlungsgebühren
    -
    ETFS
    -
    Inaktivitätsgebühren
    -
    Hebelwirkung
    -
    Operative Marge
    No
    Minimaler Betrieb
    1€
    Stocks
    Ja
    CFD Position
    -
    CFDS
    -
    Handelsgebühren
    Spreads
    Abhebegebühren
    -

    Gebühren pro Operation

    Fesseln
    -
    Kryptowährungen
    -
    CFDS
    -
    DAX
    -
    Portfolio kopieren
    -
    ETFS
    -
    CFD Position
    -
    Stocks
    Spreads
    Sparplan
    -
    Robo Advisor
    -
    Mittel
    -

    Bewertung

    Gesamtgebühren (für 12 Monate)
    € 0
    Was uns gefällt
    • Deutsche Bank
    • Vielfältiges Angebot an Assets
    • Geringe Gebühren
    Feste Provisionen pro Vorgang
    Kontogebühr
    Mobile App
    9/10
    Funktionen
    Fesseln Cfds Etfs Mittel Sparplan Stocks
    Zahlungsmöglichkeiten
    Sepa Überweisung
    Gesamtgebühren (für 12 Monate)
    € 0

    72,2% bis 80,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Kontoinformation

    Konto von
    0€
    Einzahlungsgebühren
    0€
    ETFS
    600+
    Inaktivitätsgebühren
    -
    Hebelwirkung
    1:30
    Operative Marge
    Yes
    Minimaler Betrieb
    -
    Stocks
    10.000+
    CFD Position
    -
    CFDS
    -
    Handelsgebühren
    Feste Gebühren
    Abhebegebühren
    0€

    Gebühren pro Operation

    Fesseln
    3,90€
    Kryptowährungen
    -
    CFDS
    4,90€
    DAX
    3,90€
    Portfolio kopieren
    -
    ETFS
    3,90€
    CFD Position
    -
    Stocks
    3,90€
    Sparplan
    0€
    Robo Advisor
    0,95% p.a.
    Mittel
    9,90€

    Informationen zur Coca-Cola Aktie

    GeschäftsmodellZeitleisteKurszielUmsatz & GewinnGeschäftsentwicklungDividendeAktienpreis

    Das Geschäftsmodell von Coca-Cola

    Coca-Cola ist ein weltweit agierender Getränkehersteller und mit einer Marktkapitalisierung von rund 279 Milliarden US-Dollar das aktuell 28. größte Unternehmen der Welt. Im Mittelpunkt steht sowohl das Hauptprodukt Coke als auch hunderte andere Getränkemarken, wobei Coca-Cola die Wertschöpfung aufgeteilt hat. Von der Entwicklung des Produkts bis hin zur Herstellung der eigentlich Kola übernimmt Coca-Cola selbst die Arbeit, die Abfüllung und Lieferung der Flaschen sowie der Verkauf an End- und Geschäftskunden ist schließlich ausgelagert.

    Coca-Cola DE Coca-Cola ist eines der größtes Unternehmen mit einem weltweit bekannten Produkt, was auch die folgenden Zahlen eindrucksvoll darstellen:

    • 130 Jahre Unternehmensgeschichte
    • 1,9 Milliarden Flaschen pro Tag
    • 200 Marken
    • 900 Abfüllanlagen
    • 300 Millionen Verkaufspunkte
    • 200 Länder (ca.) weltweit (alle außer Nordkorea und Kuba)

    Die Dimensionen von Coca-Cola sind in vielerlei Hinsicht unerreicht. Dazu zählt auch, dass das Unternehmen längst nicht mehr nur Coke produziert, sondern auch hunderte weitere Getränke. Hierzu zählen u.a. Fanta, Sprite, Lift, Powerade oder Apollinaris. Hinzu kommen viele weitere vor allem auf dem internationalen Markt bekannte Getränkemarken wie Costa Coffee, del Valle, Dasani, Minute Maid oder Schweppes.

    Das Coca-Cola Unternehmen konnte sich im Laufe der langen Zeit eine nahezu unerreichbar hohe Markenpopularität und Marktdurchdringung aufbauen, weshalb viele Konsumenten nahezu automatisch die Produkte von Coca-Cola kaufen. Zudem gibt es kaum ein anderes Unternehmen auf der Welt, welches – mit Ausnahme von Nordkorea und Kuba – in allen Ländern der Welt aktiv ist.

    Zeitleiste

    1886 – Coca-Cola wird erfunden.

    1892 – Die „The Coca-Cola Company“ wird gegründet.

    1893 – Die Marke Coca-Cola wird beim Amt eingetragen und damit geschützt.

    1919 – Coca-Cola geht an die Börse.

    1929 – Coca-Cola wird erstmals in Deutschland abgefüllt und verkauft.

    1965 – Der größte Coca-Cola Konkurrent PepsiCo wird gegründet.

    1967 – Alleine in Deutschland werden erstmals 100 Millionen Kisten Coca-Cola verkauft.

    1982 – Die später berühmte und beliebte Diet Coke wird eingeführt.

    1985 – Die klassische Rezeptur der Coke wird nach 99 Jahren geändert und als „New Coke“ auf dem Markt eingeführt. Wenige Wochen später wird diese Änderungen nach Kundenprotesten und Absatzverlusten wieder zurückgenommen.

    2012 – Globale rund 5 Jahre dauernde Unternehmensumstrukturierung.

    2018 – Coca-Cola übernimmt Costa Coffee.

    Kursziel

    Ein Blick auf das Kursziel kann bei der eigenen Entscheidung helfen, ob man die Coca-Cola Aktie kaufen sollte oder nicht. Laut Analystenschätzungen liegt das durchschnittliche Coca-Cola Aktien Kursziel aktuell bei ca. 70 US-Dollar – bei einem aktuellen Coca-Cola Aktien Kurs von rund 64 US-Dollar. Dies entspricht einem Aufwärtspotential von rund 10 %, wobei sich das niedrigste Kursziel bei 59 US-Dollar befindet, das höchste Kursziel bei 76 US-Dollar. Von 26 Analysten empfehlen 18 die Coca-Cola Aktie mit „Kaufen“, 7 stufen das Unternehmen mit „Halten“ ein und nur ein Analyst empfiehlt den Verkauf.

    Weitere Informationen zu den Kurszielen finden sich weiter unten in dieser ausführlichen Coca-Cola Aktienanalyse im Abschnitt der Coca-Cola Prognose.

    Umsatz & Gewinn

    Coca-Cola konnte 2021 einen Umsatz von rund 38 Milliarden US-Dollar aufweisen, wobei der Gewinn nach Steuern rund 9 Milliarden US-Dollar betrug, was einem Gewinn pro Aktie von 2.26 USD entspricht. Daraus errechnet sich ein KGV von 26 sowie ein KUV von 9.

    Geschäftsentwicklung

    Wie viele andere erfolgreiche Unternehmen kann auch Coca-Cola einen in der Regel steigenden Umsatz und Gewinn vorweisen, wenngleich es hierbei zwischen 2012 und 2017 aufgrund der unternehmensweiten Umstrukturierung zu Ausnahmen gekommen ist, was auch den Coca-Cola Aktien Kurs negativ beeinflusst hat.

    Dennoch ist die langfristige Geschäftsentwicklung zweifelsohne positiv, wie nicht nur der Blick auf den über 100-jährigen Coca-Cola Aktien Chart gezeigt hat, sondern auch die Umsatz- und Gewinnentwicklung bestätigt. So stieg beispielsweise der Gewinn pro Aktie von rund 0.30 USD im Jahr 1990 auf 2.26 USD – jenes Ergebnis, welches die Coca-Cola Aktie aktuell im Jahr 2021 generiert. Nur im Zuge der Wirtschaftsturbulenzen aufgrund der Blase am Neuen Markt sowie im Rahmen der genannten Umstrukturierung ging der Gewinn mehrere Jahre in Folge zurück, ebenso wie ein vereinzeltes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie. Laut Coca-Cola Prognosen wird der Gewinn des Unternehmens auch in Zukunft weiter steigen und könnte im Jahr 2025 oder 2026 erstmals 3 USD pro Aktie erreichen.

    Auch die Margenentwicklung bei Coca-Cola kann überzeugen und spricht daher dafür, dass man die Coca-Cola Aktie kaufen sollte. So konnte seit 1990 die operative Marge von rund 20% auf in den letzten Jahren durchschnittlich 30 % gesteigert werden, was auf eine hohe Profitabilität deutet.

    Dividende

    Die Coca-Cola Dividende ist für viele Anleger wohl eines der wichtigsten Argumente, wenn es darum geht, ob man Coca-Cola Aktien kaufen oder verkaufen soll, schließlich handelt es sich hierbei um einen echten Dividendenaristokraten. Nicht nur, dass bereits seit mehr als 100 Jahren Dividenden gezahlt werden, die Coca-Cola Aktien Dividende wird auch bereits seit 60 Jahren in Folge jedes Jahr erhöht. Damit gehört Coca-Cola zu jenen 65 Dividenden Aktien aus dem S&P 500, die seit mindestens 25 Jahren stets die Dividende erhöhen und damit Dividendenaristokraten genannt werden.

    Die Coca-Cola Aktien Dividende beträgt aktuell 1,76 US-Dollar pro Jahr und wird vierteljährlich ausgezahlt, sodass die Dividendenrendite bei einem aktuellen Coca-Cola Aktien Preis von 64 US-Dollar 2,75 % beträgt. Damit liegt die Coca-Cola Aktie aktuell etwas unter dem langjährigen Durchschnitt zwischen 2015 und 2021, als die Dividendenrendite oft 3 % oder mehr betrug, jedoch über dem Schnitt von 1989 bis 2008, als eine Dividendenrendite weit unter 3 %, oft im Bereich von nur 1,5 %, die Regel war.

    Wichtig beim Blick auf die Coca-Cola Dividende ist auch die Payout-Ratio, die das Verhältnis vom Gewinn zur Dividendenausschüttung beschreibt und anzeigt, ob die Dividende eines Unternehmens wirtschaftlich nachhaltig ist. Hier befindet sich Coca-Cola aktuell bei rund 75 %, mit sinkender Prognose, was einer gesunden, aber grenzwertigen Ausschüttungsquote entspricht. Ein idealer Zielwert befindet sich zwischen 40 und 60 %.

    Bei der Payout-Ratio wird auch deutlich, dass die Coca-Cola Aktien Dividende in den Jahren 2015 bis 2020 überwiegend aus der Substanz gezahlt wurde, da in diesen Jahren die Gewinne kleiner oder ähnlich groß der ausgezahlten Dividende waren.

    Die Coca-Cola Dividenden seit dem Jahr 2000 im Überblick

    Bitte beachten Sie, dass die Coca-Cola Dividende quartalsweise, also alle drei Monate, an die Aktieninhaber ausgezahlt wird. Die hier vorliegenden historischen Zahlen entsprechen also der insgesamt in dem jeweiligen Jahr pro Anteilsschein ausgezahlten Dividenden.

    Coca-Cola Dividendenkalender Coca-Cola Dividende bei jährlicher Berechnung Dividendenrendite im jeweiligen Zeitraum
    2021 1,68 USD 2,84 %
    2020 1,64 USD 2,99 %
    2019 1,60 USD 2,89 %
    2018 1,56 USD 3,29 %
    2017 1,48 USD 3,23 %
    2016 1,40 USD 3,38 %
    2015 1,32 USD 3,07 %
    2014 1,22 USD 2,89 %
    2013 1,12 USD 2,71 %
    2012 1,02 USD 2,81 %
    2011 0,94 USD 2,69 %
    2010 0,88 USD 2,68 %
    2009 0,82 USD 2,88 %
    2008 0,76 USD 3,36 %
    2007 0,68 USD 2,22 %
    2006 0,62 USD 2,57 %
    2005 0,56 USD 2,78 %
    2004 0,50 USD 2,40 %
    2003 0,44 USD 1,73 %
    2002 0,40 USD 1,82 %
    2001 0,36 USD 1,53 %
    2000 0,34 USD 1,12 %

    Coca-Cola Aktienpreis

    Der Coca-Cola Aktienpreis beträgt aktuell 64 US-Dollar. Die Schwankungsbreite innerhalb der letzten 52 Wochen liegt zwischen 52 und 67 US-Dollar, was zeigt, dass die Coca-Cola Aktie im Vergleich zu anderen Aktien und Branchen, wie beispielsweise der Tesla Aktie, der Coinbase Aktie oder Biotech Aktien, deutlich geringer ist, weswegen das Unternehmen zu den defensiven Anlagetiteln zählt.

    Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

    5 Tipps von Coincierge, wenn man Coca-Cola Aktien kaufen möchte

    Tipp 1Tipp 2Tipp 3Tipp 4Tipp 5

    Günstigen Einstiegszeitpunkt wählen:

    Wer vor allem auf eine möglichst hohe Dividende aus ist, sollte einen günstigen Einstiegszeitpunkt wählen. Wer beispielsweise die Aktie im Coronacrash gekauft hat, konnte sich über eine Coca-Cola Aktien Dividende von 3.7% freuen, in Spitzen sogar über 4 %. Auch zur Lehman Brothers Krise lag die Dividende bei rund 4 %, zwischen 2016 und 2021 wurden bei Coca-Cola regelmäßig über 3 % Dividendenrendite erreicht. Wer anhand dieser Metriken zu einem günstigen Einstiegszeitpunkt Coca-Cola Aktien kaufen möchte, sollte daher warten, bis die Dividendenrendite zumindest wieder 3 % erreicht.

    Prognosen beachten:

    Auch wenn man – einen entsprechend langen Anlagehorizont vorausgesetzt – nahezu immer Coca-Cola Aktien kaufen kann, so kann es dennoch helfen, die Prognosen und Kursziele zu beachten, um ein besseres Gefühl für die Aktie zu bekommen. Im Rahmen dieser ausführlichen Coca-Cola Aktienanalyse wurden weiter oben bereits die Kursziele anhand der Analystenschätzungen genannt, im weiteren Verlauf folgen zudem noch die konkreten Coca-Cola Prognosen.

    Richtigen Broker auswählen:

    Auch wer Coca-Cola Aktien kaufen möchte, sollte darauf achten, möglichst wenig Gebühren zu bezahlen. Hierzu lohnt sich der Vergleich der besten Aktiendepots, sodass man den für sich persönlich besten Broker heraussuchen kann. Als Testsieger sei hierbei eToro erwähnt, wo man sogar Coca-Cola Aktien ohne Gebühren kaufen kann.

    Günstige Aktie:

    Wer sich vor allem für günstige Aktien interessiert, findet mit Coca-Cola ebenfalls einen guten Kandidaten, denn im Dow Jones mit 30 der bekanntesten Unternehmen der USA gibt es lediglich 7 Aktien unter 100 Euro. Coca-Cola eignet sich somit auch für kleine Anlagesummen, vor allem wenn man einen Broker ohne Gebühren beim Aktien kaufen wie beispielsweise eToro oder capital.com auswählt.

    Gute Sparplan-Aktie:

    Wer als Einsteiger keine große Investition vornehmen möchte, kann auch einen Aktiensparplan auf Coca-Cola anlegen. Da die Aktie oft über Jahre hinweg in einem engen, leicht ansteigenden Korridor verweilt, bietet es sich an, als Sparplan Coca-Cola Aktien zu kaufen.

    Coca-Cola Aktie kaufen – Schritt für Schritt

    Für alle, die anhand dieser Tipps Coca-Cola Aktien kaufen möchten, hilft die folgende Schritt für Schritt-Anleitung zum einfachen Einstieg beim großen Getränkekonzern. Als Beispiel und empfehlenswerter Anbieter für die Erklärung dient der Broker eToro, bei dem man nicht nur Coca-Cola Aktien kaufen kann, sondern auch von zahlreichen weiteren Anlageklassen wie ETFs, Rohstoffe oder CFD-Kryptowährungen profitiert – einer der sehr wenigen Online Broker, welcher all diese Optionen in einem Konto anbietet.

    Schritt 1: Anmeldung bei eToro

    Für den ersten Schritt – egal von welchem Unternehmen man Aktien kaufen möchte – reicht es, wenn man sich einfach mit einem selbst gewählten Benutzernamen und Passwort sowie E-Mail-Adresse bei eToro registriert. Nach kurzer Verifizierung der eigenen E-Mail-Adresse hat man bereits Zugriff auf das Aktien Demokonto von eToro, welches bereits den vollen Funktionsumfang der Plattform ermöglicht. Somit kann man sich auch bereits an die sehr einfach verständliche Benutzeroberfläche gewöhnen und auf Probe erste Coca-Cola Aktien kaufen oder verkaufen.

    etoro-anmeldung-schritt1

    Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

    Schritt 2: Registrierung abschließen

    Für das Vervollständigen der Registrierung werden anschließend noch einige weitere persönliche Daten benötigt, ebenso wie Informationen zu den bisherigen Erfahrungen mit Investments. Anschließend kann man seine Telefonnummer und ein Ausweisdokument verifizieren, um das eigene Konto gegen Missbrauch zu schützen.

    Schritt 3: Einzahlung

    Nach erfolgreicher Verifizierung kann bei eToro mit einer von mehr als 10 Einzahlungsmethoden das Konto aufgeladen werden.

    Bei eToro Geld einzahlen

    Schritt 4: Coca-Cola Aktien kaufen

    Sobald das Geld auf dem Konto eingetroffen ist, kann man schließlich Coca-Cola Aktien kaufen. Hierzu sucht man über die Suchfunktion bei eToro das Symbol „KO“ oder den Namen „Coca-Cola“ und gibt nach einem Klick auf „Trade“ die gewünschte Investmentsumme ein. Nach einem prüfenden Blick, dass alle Parameter korrekt sind, kann der Aktienhandel abgeschlossen und damit die Coca-Cola Aktien ins eigene eToro-Depot gelegt werden.

    Coca-Cola Aktien kaufen Toro

    Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

    Die Vor- und Nachteile: Coca-Cola Aktien kaufen oder verkaufen?

    Wer sich nun fragt, ob er die Coca-Cola Aktie kaufen sollte oder nicht, kann in den folgenden Abschnitten zunächst einen Blick auf einige weitere Analysen werfen. Wichtig sind hierbei zum Beispiel die Vor- und Nachteile, die das Unternehmen gegenüber anderen Konkurrenten bietet.

    Vorteile

    • attraktive Dividendenrendite
    • Dividendenaristokrat mit über 50 Dividendenanhebungen in Folge
    • defensive Aktie mit geringen Kursschwankungen
    • kein zyklisches und überwiegend Konjunktur unabhängiges Produkt
    • hohe Preissetzungsmacht
    • weiterhin Expansionsmöglichkeiten in Schwellen- und Entwicklungsländern
    • sehr hoher Cashflow

    Nachteile

    • Nachfrage ist nicht unendlich steigerbar
    • nur langsames Unternehmens- und Kurswachstum
    • aktuell verhältnismäßig hoch bewertet

    Coca-Cola Aktie kaufen – was sind die Chancen?

    Vorteile

    • Wachstum in Schwellenländern: Das Wachstum in Schwellenländern ist wohl Coca-Colas größte Chance, denn hier werden erst 31% des Getränkebedarfs mit Fertiggetränken gestillt, während es in den Industrieländern 70 % sind. Eine Expansion hier kann die größten Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn haben.
    • Einstieg in neue Wachstumsmärkte: Erst 2018 hat Coca-Cola Costa Coffee übernommen und ist damit in den Sektor der Heißgetränke eingestiegen. Hierbei kann Coca-Cola auf ein rund 4000 Filialen fassendes Verkaufsnetz sowie auch Produkte im Snackbereich zurückgreifen und umsetzen. Der Kaffeemarkt wächst aktuell mit rund 6 % pro Jahr, was ein klarer Vorteil im Vergleich zu den Softdrinks ist.
      Ebenso hat Coca-Cola große Teile des Smoothie-Herstellers Innocent übernommen, womit ein weiterer Wachstumsmarkt in Angriff genommen wird. Erfüllen sich die Erwartungen dieser Wachstumsmärkte, könnte dies dem Aktienkurs neue Impulse verleihen, sodass es sich lohnen kann, wenn man jetzt die Coca-Cola Aktie kaufen möchte.
    • Stabiler Anker in schwerem Umfeld: Viele Unternehmen und Investoren haben es im aktuellen Umfeld nicht leicht: Corona-Pandemie, Lieferketten-Probleme, hohe Inflation, Ukraine-Krieg. Auch für Coca-Cola trifft dies zu, doch das Unternehmen hat in den vergangenen 135 Jahren alle Krisen überstanden, inkl. Weltkriege, Weltwirtschaftskrise oder Hyperinflation. Aus diesem Grund darf davon ausgegangen werden, dass Coca-Cola auch im aktuellen Umfeld eine stabile Rolle spielen wird.
    • Coronakrise als Chance: Dafür spricht, dass sich die Coca-Cola Aktie auch im Umfeld der Coronakrise sehr gut behaupten konnte. Zwar setzten dem Konzern geschlossene Gastronomiebetriebe und ausfallende Großveranstaltungen zu, doch das Unternehmen nutzte die Krise, um weitere Veränderungen voranzutreiben und konnte bereits das Jahr 2021 mit einem Rekordgewinn abschließen. Insofern dies auch in den kommenden Jahren anhält, können für Coca-Cola verhältnismäßig hohe Gewinn- und Wachstumsraten erwartet werden – was sowohl dem Coca-Cola Aktien Kurs als auch der Coca-Cola Aktien Prognose sehr helfen würden.

    Coca-Cola Aktie kaufen – was sind die Risiken?

    Nachteile

    • Währungsrisiko bei Schwellenländern: Bei der Frage „Coca-Cola Aktie kaufen: ja oder nein“ ist auch ein Blick auf die Risiken wichtig, die oft mit den Chancen verknüpft sind. Ein Beispiel hierfür sind die bereits genannten Schwellenländer, denn die aktuelle Stärke des US-Dollar macht nicht nur den Ländern und deren Wirtschaft zu schaffen, sondern verringert sowohl aufgrund höherer Preise und/oder schlechterer Wechselkurse die Erträge aus den Verkäufen in jenen Ländern.
    • Ungesunde Getränke: Coca-Cola ist nach wie vor ein Synonym für ein stark zuckerhaltiges Getränk, welches im Zuge der zunehmenden Sensibilisierung für Gesundheit bzw. gesunde Ernährung in Verruf geraten könnte. Zwar ist das Unternehmen vor allem dank Coke Light und Coke Zero sowie zahlreichen weiteren Marken (inkl. der Beteiligung am Smoothie-Hersteller Innocent) sehr gut aufgestellt, dennoch ist die klassische Coke mit viel Zucker nach wie vor der Hauptumsatzbringer im Unternehmen.
    • Politische Risiken: Gerade in Zeiten zunehmender internationaler Spannungen durch den Krieg in der Ukraine oder dem Handelskonflikt mit China kann eine zunehmende Rivalität unter den Staaten auch zu Problemen für Coca-Cola führen. Dies kann sich beispielsweise durch Import- bzw. Exportzölle niederschlagen, antiamerikanischen Ressentiments oder politischen Verboten. Jegliche Einschnitte in diesem Bereich würden den Aktienkurs stark belasten, sodass bei der Frage, ob man die Coca-Cola Aktie kaufen oder verkaufen sollte, die Antwort eher im Bereich des Verkaufs liegt.
    • Markenpopularität: Gleiches gilt, sollte sich die Beliebtheit der Marke Coca-Cola aufgrund äußerer Einflüsse verschlechtern. Einen großen Teil der Umsätze erlangt das Unternehmen auch durch seine unschlagbar populäre Marke, welche sich mit deutlichem Abstand auf Platz 1 der populärsten Soft Drink Marken weltweit befindet – vor Pepsi, RedBull und Nescafé.

    Konkurrenzanalyse Coca-Cola: PepsiCo vs. Coca-Cola

    PepsiCo vs. Coca-Cola Auch wenn es im Segment der Getränkeunternehmen deutlich mehr Unternehmen gibt, ist doch eine der am häufigsten genannten Vergleiche jener von PepsiCo vs. Coca-Cola.

    Gerade für defensive Investoren sowie Anleger mit dem Fokus auf Dividendenzahlungen und passivem Einkommen sind dies die beiden interessantesten Unternehmen der Branche. Vor allem auch aufgrund ihrer Ähnlichkeit sowie der direkten Konkurrenz bietet sich der Vergleich Coca-Cola vs. PepsiCo am meisten an.

    Spannend ist dieser Vergleich auch deswegen, weil beide Unternehmen in der Tat enorm ähnlich sind. Zwar ist PepsiCo im Gegensatz zu Coca-Cola auch im Snackbereich aktiv, unter anderem mit den international bekannten Marken Frito-Lay und Quaker-Oats, und kann aus diesem Grund einen wesentlich höheren Umsatz erzielen. Ansonsten sind aber viele Kennzahlen verhältnismäßig ähnlich, darunter eine bei PepsiCo und Coca-Cola aktuell exakt übereinstimmende Dividendenrendite von 2.7 % sowie eine ähnliche Marktkapitalisierung, Dividenden-Ausschüttungsquote, Kursperformance der letzten 5 Jahre und KGV. Auch das Dividendenwachstum ist ähnlich, genauso wie der Status als Dividendenaristokrat.

    Die konkreten Zahlen dieser Analyse PepsiCo vs. Coca-Cola lassen sich in der folgenden Tabelle ideal vergleichen.

    Coca-Cola & Wettbewerber Coca-Cola Pepsi Co.
    ISIN US1912161007 US7134481081
    WKN 850663 851995
    Symbol KO PEP
    Land USA USA
    Marktkapitalisierung in Milliarden USD 278 237
    KGV 26 23
    KUV 9 3
    Eigenkapitalrendite 45% 51%
    Nettogewinnmarge 24% 10%
    Umsatzwachstum über 5 Jahre -2% 5%
    Gewinnwachstum über 5 Jahre (pro Aktie) 8% 5%
    Dividendenrendite 2,7% 2,7%
    Dividendenwachstum 10 Jahre 6% 8%
    Ausschüttungsquote 74% 77%
    Kursperformance 12 Monate 37% 18%
    Kursperformance 5 Jahre 53% 52%

    Beide Unternehmen sind demnach sehr ähnlich. Ob man daher lieber PepsiCo oder Coca-Cola Aktien kaufen sollte, ist nicht eindeutig zu klären, bzw. eine klare Empfehlung kann hier nicht abgegeben werden. Beide Unternehmen bieten eine langfristig hervorragende Perspektive, dank ihrer starken Marken und des breiten Getränkeportfolios. Ebenso überzeugt die Dividendenhistorie und die verhältnismäßig geringen Kursschwankungen.

    Eine Möglichkeit ist es, sich beide Aktien in sein Musterdepot zu legen und anschließend bei größeren Marktverwerfungen jenes Unternehmen zu kaufen, welches im konkreten Fall die bessere Perspektive und Prognose aufweist.

    Coca Cola Aktien Prognose

    Wer sich beim Vergleich PepsiCo vs. Coca-Cola schließlich dafür entscheidet, Coca-Cola Aktien kaufen zu wollen, wird sich auch dafür interessieren, ob der Aktie eine erfolgsversprechende Zukunft bevorsteht. Genau diese Frage können die folgenden Coca-Cola Aktien Prognosen beantworten.

    Fundamentale Coca-Cola PrognoseCoca-Cola Prognose anhand der AnalystenschätzungenCoca-Cola Prognose anhand der charttechnischen AnalyseCoca-Cola Prognose anhand der Dividende

    Fundamentale Coca-Cola Prognose

    Wie im Laufe dieser ausführlichen Coca-Cola Aktienanalyse beschrieben, steht die Coca-Cola Aktie aktuell glänzend da. Das Unternehmen verfügt über starke Kennzahlen, stabile Gewinne sowie ein verhältnismäßig konjunkturunabhängiges Geschäftsmodell, was vor allem im Rahmen der aktuellen globalen Probleme eine interessante Option darstellt. Ebenso versucht Coca-Cola die Trends wie Smoothies, gesunde Getränke und Coffee-to-go mit gezielten Akquisitionen mitzugehen und sich somit dem Wandel der Zeit zu stellen. Aus diesem Grund gibt es nur wenig Anlässe, an einer positiven Coca-Cola Prognose zu zweifeln, wenngleich die oben genannten Risiken im Auge behalten werden müssen. Mit einem für einen defensiven Wert hohen KGV von 26 sind diese positiven Aussichten bereits im Coca-Cola Aktien Kurs eingepreist und entsprechen einem Premium-Aufschlag, den man auch in anderen Branchen für ein marktführendes Unternehmen zahlen muss.

    Coca-Cola Prognose anhand der Analystenschätzungen

    Im Gegensatz zur glänzenden fundamentalen Situation von Coca-Cola sind die Analystenschätzungen nahezu etwas verhalten. Mit einem durchschnittlichen Kursziel von 70 US-Dollar für die kommenden 12 Monate, was einer Rendite von 10 % vom aktuellen Kurs entspricht, ist diese Form der Coca-Cola Prognose verhältnismäßig konservativ. Allerdings ist davon auszugehen, dass in den kommenden Wochen einigen Analysten diese Coca-Cola Kursziele erhöhen werden, da die Aktie erst Ende April bei rund 67 US-Dollar ein neues Allzeithoch markiert hat – nur knapp 5 Monate nach ihrem 52-Wochen-Tief. Alternativ, sollte der generelle Aktienmarkt weiterhin im Bärenmarkt verbleiben, wären die 70 US-Dollar angesichts der aktuellen Schwäche nahezu aller anderen Anlageklassen eine sehr positive Coca-Cola Aktien Prognose.

    Coca-Cola Prognose anhand der charttechnischen Analyse

    Wie schon eingangs im Rahmen der Coca-Cola Aktienanalyse beschrieben, bietet der Coca-Cola Aktien Chart sehr schöne und langanhaltende Aufwärtstrendmuster, die vor allem für langfristige Anleger attraktiv sind.

    Mittelfristig besteht ein deutlicher Aufwärtstrend seit dem Coronatief, welches für die kommenden 12 Monate ein Coca-Cola Aktien Kursziel von 64 US-Dollar ergibt. Dies entspricht dem aktuellen Niveau, was jedoch auch daran liegt, dass die Coca-Cola Aktie aktuell ein wenig überbewertet scheint, was man auf jeden Fall beachten sollte, wenn man Coca-Cola Aktien kaufen möchte. Setzt sich dieses Chartmuster fort, wäre innerhalb von 36 Monaten eine Coca-Cola Prognose von 78 USD möglich.

    Auch langfristig – über Jahrzehnte gesehen – ist die Coca-Cola Aktie deutlich im Aufwärtstrend. Ein konkretes Kursziel lässt sich hier jedoch schwierig ableiten, da der Aufwärtstrend in den letzten 25 Jahren deutlich langsamer verläuft als im Vierteljahrhundert zuvor. Auch hierbei lässt sich jedoch bei der Coca-Cola Aktie aktuell eine leichte Überbewertung ablesen. Anhand der Vergangenheit liegt der faire Wert eher im Bereich von 50 bis 55 US-Dollar.

    Coca-Cola Prognose anhand der Dividende

    Auch die Dividendenentwicklung kann einen Hinweis darüber geben, wie es mit einer Aktie weitergeht – dies gilt auch, wenn man Coca-Cola Aktien kaufen möchte. Zwar ist nicht zwangsläufig eine Coca-Cola Prognose möglich, doch es lässt sich zumindest einschätzen, ob aktuell eine gute Einstiegsmöglichkeit besteht. So liegt die Coca-Cola Dividende aktuell bei 2.7 %, was unter dem Mittel der letzten 6 Jahre von rund 3.2 % liegt. Anhand dieser Betrachtungsweise wäre die Coca-Cola Aktie aktuell überbewertet und es könnte zu einer kleineren Korrektur kommen. In der sehr langfristigen Betrachtung liegt die Coca-Cola Aktien Dividende aber über dem Durchschnitt von 2 bis 2.5 %. Nähert sich die aktuelle Dividendenrendite weiterhin diesem Wert an, ist von steigenden Kursen in mittlerer Zukunft auszugehen.

    Fazit

    fazit Die Coca-Cola Aktie ist eine überaus interessante Aktie, besonders für defensive Anleger. Mit den jahrzehntelangen Konstanten in Sachen Dividendenpolitik und Kurswachstum kann das Unternehmen besonders in turbulenten Phasen punkten, wenn anderen Branchen wie Blockchain Aktien oder Cyber Security Aktien gnadenlos abverkauft werden.

    Doch auch fundamental stimmt es bei Coca-Cola, denn das Unternehmen bietet weit mehr als das zuckerhaltige Erfrischungsgetränk. Mit über 200 Marken sowie dem Einstieg in das Kaffee- und Smoothie-Geschäft ist Coca-Cola ausreichend diversifiziert und für die Zukunft sehr gut aufgestellt.

    Wer die Coca-Cola Aktie kaufen möchte, kann sich hier beim Coincierge-Testsieger ein Konto eröffnen, um sofort mit dem Handeln zu beginnen. Aufgrund der tendenziell höheren Bewertung empfiehlt es sich gegebenenfalls, zunächst erst einmal nur einen Sparplan einzurichten und anschließend bei einem Kursrücksetzer mit einem größeren Einmalkauf nachzulegen, sodass man einen möglichst günstigen Einstiegspreis erreichen kann.

    • Kostenlose Kontoeröffnung
    • Sicherheit durch Lizenzen & Regulierungen
    • Hauseigene App für Android und iOS

    Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

    FAQs

    Ist Coca-Cola überbewertet?

    Aktuell scheint bei Coca-Cola eine leichte Überbewertung vorzuliegen, worauf vor allem die Kennzahlen der historischen Dividendenrendite sowie das historische KGV hinweisen. Auch das Chartbild signalisiert eine tendenzielle Überbewertung.

    Wann splittet Coca-Cola?

    Der letzte Aktiensplit von Coca-Cola fand im Juli 2012 bei einem damaligen Kurs von rund 80 US-Dollar im Verhältnis 2:1 statt. Ein neuer Aktiensplit könnte demnach erfolgen, wenn der Coca-Cola Aktien Kurs erneut die Region zwischen 80 und 100 US-Dollar erreicht.

    Wem gehört Coca-Cola Aktie?

    Größter Anteilseigner an der Coca-Cola Aktie ist Warren Buffett’s Berkshire Hathaway mit 9%, gefolgt von der Vanguard Group mit 8% und BlackRock mit 6%.

    Wie lange ist Coca-Cola an der Börse?

    Die Coca-Cola Aktie ist bereits seit 1919 an der Börse notiert.

    Was wurde aus einer Coca-Cola Aktie?

    Aus 1 Coca-Cola Aktie im Jahr 1919 wären im Jahr 2022 mehr als 9000 Aktien geworden. Der Wert hätte sich von 40 US-Dollar auf mehr als 518.000 US-Dollar vervielfacht.

    Zuletzt aktualisiert am 1. Mai 2024

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

    Christoph Peterson Experte für Kryptowährungen

    Christoph ist vor ein paar Jahren auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs. Er schreibt regelmäßig für das Online-Magazin Coincierge.de, wo er über alle Aspekte der Krypto- und Blockchain-Technologie berichtet und Analysen zu Kryptowährungstrends und Nachrichten liefert. Christophs Ziel ist es, die Leser mit genauen Informationen zu versorgen, um ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, wenn es um Investitionen in Kryptowährungen oder andere Produkte in diesem Sektor geht.

    Zeige alle Posts von Christoph Peterson